DIN 6616

DIN 6616

DIN 6616 – Oberirdische, liegende Lagerbehälter für wassergefährdende, brennbare und nichtbrennbare Flüssigkeiten

Behälter nach DIN 6616 zur oberirdischen, liegenden Aufstellung unterscheiden sich von DIN 6608-Erdtanks nur durch die Art der Außenisolierung. Sie eignen sich zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten wie Treibstoffen, Ölen und Chemikalien, überall dort, wo über der Erdoberfläche ausreichend Platz vorhanden ist.

Auch diese Tanks werden in Praxis aufgrund ihrer Beständigkeit auch für Flüssigkeiten wie Brauchwasser oder Abwasser genutzt.

Neben einem passenden Wetterschutz verfügen die Behältnisse oft über eine individuelle Farbveredelung, Lackierungen oder Firmen-Schriftzüge.

Die Norm 6616 sieht ausschließlich schlauchförmige, liegende Behältnisse vor. Erhältlich sind die Tanks in Größen zwischen 1.000 bis zu 100.000 Liter Inhalt.

Moderne Stahltanks sind fast immer doppelwandig gebaut und finden Verwendung in der Industrie, in Tanklagern und in der Mineralölwirtschaft.

Typisches Zubehör der Tanks sind angeschweißte Füße zur oberirdischen Aufstellung, Aufstiegsleitern sowie diverse Anzeige und Messgeräte (Inhalts- und Füllstandmessgeräte, optische Leckanzeigegeräte).

Synonyme für DIN 6616

  • Doppelwandige Rohrleitungen
Zurück